Weihnachtsoratorium für kleine Verhältnisse


Nicht nur Corona hat alles verändert, auch unsere Gemeinden werden kleiner und deren Mitglieder älter. Aber, was ist mit der großartigen und beliebten Musik, die uns hinterlassen wurde?
Bach´s Weihnachtsoratorium nur noch für große Gemeinden oder Spezialisten?
Nein – dachte sich die Kantorin der luth. Gemeinde Angelika Kozinowski-Werler.
Beim Konzert am 10. 12. wird die 1. Kantate des Weihnachtsoratoriums vom Paul-Gerhardt-Chor in einer Fassung für Chor und Orgel zu hören sein.
Der Kirchenmusikdirektor Carsten Klomp hat in der Coronazeit aus der Not eine Tugend gemacht und das Orchestermaterial auf die Orgel übertragen. Der Chor übernimmt dabei auch die Solo-Arien. Der große Eingangschor wird verschlankt, sozusagen eine Essenz aus Bach´s Musik. In der Aromatherapie ist die Essenz, also das ätherische Öl, das wertvollste, was uns die Pflanze schenkt. Mit der Orgel kann man zwar nicht das Orchester ersetzen, aber eine adäquare Klangfarbe erreichen.
Ich denke, Bach selbst hätte nichts dagegen. So können wir auch in kleinen Verhältnissen seine wunderbare Musik erklingen lassen.
Wenn Sie Lust haben, mitzusingen, bringen Sie doch montags um 19.30 Uhr Ihre Noten mit in die luth. Kirche zur Probe.